Leistungsbeschreibung Timed Data Flow

Generelle Informationen

Timed Data Flow ist ein kostenpflichtiger Service für Disponenten und Flottenmanager, die die Aktivitäten wie Lenk- und Ruhezeiten ihrer Fahrer an ein Dritt-System weiterleiten wollen.

Leistungsübersicht

Nachdem die Fahrzeuge der Flotte im RIO-Administrationsbereich auf der RIO Plattform angelegt wurden und der Service Timed Data Flow für diese Fahrzeuge über den Marketplace gekauft wurde, können die folgenden Leistungen von Timed Flow Data für die verschiedenen Fahrzeugkategorien genutzt werden:

Leistungsübersicht für Fahrzeuge mit RIO Box

Funktionalität / Daten

MAN Truck

MAN Bus

MAN Transporter

Non MAN Brand (RIO Box in FMS Modus)

Generierung der Fahrer-Aktivität:

  • Lenken
  • Ruhe oder Pause
  • Bereitschaft
  • Arbeiten
 

X

X

X

X

Übermittlung der Fahrer-Aktivität 1x pro Minute

X

X

X

X

Generierung der Lenkzeiten des Fahrer pro Tag, Woche und Doppelwoche

X

X

X

X

Speicherung der Fahreraktivitäten für 90 Tage und Lenkzeiten bis zu 14 Tagen

X

X

X

X

Zurverfügungstellung der Daten über Schnittstellen an Dritt-Systeme.

X

X

X

X

 

 

 

Leistungsübersicht für Fahrzeuge mit Dritt-Hardware

Nutzer können auch Dritt-Hardware mit der RIO Plattform verbinden und anschließend über die RIO Schnittstelle weiterleiten. Dazu muss für diese Fahrzeuge der Dienst Mixed Fleet Bridge gebucht sein. Mehr Information entnehmen Sie den AGBs und Leistungsbeschreibung der Mixed Fleet Bridge.

Funktionalität / Daten

Fahrzeuge mit Dritt-Hardware

Speicherung der Fahreraktivitäten für 90 Tage und Lenkzeiten bis zu 14 Tagen

X

Zurverfügungstellung der Daten über Schnittstellen an Dritt-Systeme.

X

 

 

Technische Voraussetzungen

Um Timed Data Flow über die RIO Box nutzen zu können, müssen die Fahrzeuge wie folgt ausgestattet sein:

MAN Truck

MAN Bus

MAN Transporter

Non MAN Brand (RIO Box in FMS Modus)

Einsatz einer RIO-Box (deren Zurverfügungstellung ist nicht Bestandteil der Dienste-AGB)

X

X

X

X

Einsatz eines digitalen Tachographen von Continental VDO oder Stoneridge (wird von MAN nicht zur Verfügung gestellt) mit eingerichteter Unternehmenssperre durch Unternehmenskarte

X

X

X

X

Einsatz einer Fahrerkarte

X

X

X

X

Die dazugehörige RIO Schnittstelle muss im Dritt-System integriert sein.

Diese Integration übernimmt der Nutzer oder dessen Partner. TBDS übernimmt nicht die Integration der RIO Schnittstelle in das Dritt-System.

X

X

X

X

Der Service ist kompatibel mit Continental VDO Tachographen ab Version DTCO 2.0 (Die Anzeige von Restlenkzeiten ist jedoch erst ab Tachograph Version DTCO 2.1 möglich)

Der Service ist kompatibel mit Stoneridge Tachographen ab Version SE5000 7.4 (Die Anzeige von Restlenkzeiten ist jedoch erst ab Tachograph Version SE5000 7.6 möglich)

Um Timed Data Flow mittels Dritt-Hardware zu nutzen, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

Fahrzeuge mit Dritt-Hardware

Der Nutzer hat den jeweiligen Dienst des Dritt-Anbieter gebucht, und dessen AGBs akzeptiert.

X

Der Nutzer hat die Mixed Fleet Bridge gebucht.

X

Die dazugehörige RIO Schnittstelle muss im Dritt-System integriert sein.

Diese Integration übernimmt der Nutzer oder dessen Partner. TBDS übernimmt nicht die Integration der RIO Schnittstelle in das Dritt-System.

X

 

Um Timed Data Flow zu buchen, muss der Arbeitsplatz wie folgt ausgestattet sein:

  • Desktop-Computer (wird von RIO nicht bereitgestellt) mit einem aktuellen Betriebssystem und einem modernen Web-Browser in aktueller Version.

Sonstiges

Um den vollen Umfang von Timed Data Flow nutzen zu können, sind Continental VDO Tachographen ab Version DTCO 2.1 und Stoneridge Tachographen ab Version SE5000 7.6 zu empfehlen. Bei älteren Modellen kann es zu Einschränkung


Stand: 19.09.2022